Die Lebensdauer von Speichermedien



Wir leben im dritten Jahrtausend. Dem Jahrtausend, in dem eine Datensicherung auf Speichermedien wie CD, DVD, Blue-Ray oder etwa einem USB-Stick Gang und Gebe sind und oft auch eine hohe Sicherheit des Backups gewährt ist.
Doch wer hat schonmal darüber nachgedacht, wie langlebig ein solches Speichermedium wohl sein mag. Bei der Recherche auf einschlägigen Seiten fand ich diverse Aussagen darüber, wie lange bsw. ein USB-Stick hält, bis erste Datenverluste zum Alltag des Datenträgers gehören.
Tatsache ist auf jeden Fall, das die Lebensdauer eines Speichermediums u.a. von Umwelteinflüssen abhängig ist. Alsda wären u.a. Wärme, Licht, Feuchtigkeit und Kratzer. Welches Speichermedium wie viel im Schnitt kostet, bzw. welcher Datenumfang bereitgestellt wird etc, etc, kann der folgenden Tabelle entnommen werden:

Medienart Preis pro GByte max. Kapazität max. Lebensdauer grösste Bedrohung
Blu-ray Disk 0,037 Euro 50 GByte 50 -100 Jahre Wärme, Licht, Feuchtigkeit und Kratzer
DVD 0,15 Euro 8,5 GByte 30 Jahre Wärme, Licht, Feuchtigkeit und Kratzer
CD 0,30 Euro 700 MByte 30 Jahre Wärme, Licht, Feuchtigkeit und Kratzer
Festplatte extern 0,05 Euro 4 TByte 10 Jahre Feuchtigkeit, Stöße, Magnetismus
Solid-State-Platte 0,66 Euro 960 GByte 10 Jahre Begrenzte Schreibzyklen
USB-Stick 0,80 Euro 512 GByte 30 Jahre Begrenzte Schreibzyklen
Cloudspeicher z.T. gratis
(bsw. Google Drive)
theoretisch unbegrenzt theoretisch unbegrenzt Zugriff durch Dritte, Pleite des Anbieters
Festplatte intern 0,04 Euro 4 TByte 5-10 Jahre Wärme im Betrieb


©16.12.2020 Ulli Reinders