Tracking, was ist das eigentlich ?


Tracking, das ist der Versuch, den Besucher einer Website und seine Bewegungen im Internet so umfassend, wie eben möglich zu erfassen. Grob interpretiert, ist ein Tracker ein kleines Progrämmchen, das das Verhalten des Besuchers analysiert und dokumentiert. Es beobachtet dabei, worauf der Besucher klickt, wohin er scrollt und wie lange man auf sich auf der Website aufhält. Außerdem analysiert es, was oder wen der Besucher mag. Beispielsweise können sogenannte Tracking-Cookies auf einer Nachrichten- oder Boulevard-Website Schlüsse auf das Bildungsniveau, oder auf einer Website mit erotischen Inhalten auf die Neigungen eines Benutzers ableiten. Auf diese Weise können Werbenetzwerke relativ schnell erkennen, wie sich ein Benutzer des Internets sich bewegt, oder was ihn interessiert. Es gibt heutzutage z.B. Werbenetzwerke, die sich darauf spezialisiert haben, diese Art von Analysen durchzuführen. Oft sind es Dienste, die auf einer Website als sogenannte Drittanbieter fungieren, also sozusagen in Kooperation mit dem eigentlichen Anbieter der Website.

Beispiel:
Wenn sich ein Benutzer bei einer Webseite B anmeldet und danach eine Webseite A aufruft, in welche eine Webadresse (URL) der Website B eingebettet ist, so kann die Website B auf die Cookies, welche die Anmeldedaten enthalten, zugreifen und sie dann an Website A übermitteln. Eine solche Einbettung einer Webadresse könnte beispielsweise ein Werbebanner oder eine Counter-Grafik sein. Ob die Website B bei einer Einbettung von einer anderen Website auf die Cookies des Browsers zugreifen kann, ist dann allerdings abhängig von der Browser-Konfiguration. Deswegen ist es dringend zu empfehlen, in den Sicherheitseinstellungen des benutzten Browsers etwaige Einstellungen vorzunehmen. Schon deswegen, weil die eigentlich durch Gesetze geregelten Vorgaben zur Speicherung von Cookie-Daten von vielen Staaten noch nicht umgesetzt wurde und von den Behörden auch bewusst nicht verfolgt wird.

Hier ein Beispiel dafür, wie man (orientiert am Setup des Firefox-Browsers) den Umgang des Browsers mit Cookies regulieren kann.
Dorthin gelangt man, in dem man im Menü des Browsers auf "Extras" und dort dann auf "Einstellungen" klickt

Im Setup des Browsers klickt man schließlich auf "Datenschutz und Sicherheit"

und nimmt dann die benötigten Einstellungen vor, die man für nötig erachtet.


© 12.04.2021 Ulli Reinders