HTTPS: Was ist das eigentlich ?

HTTPS, das steht für "Hypertext Transfer Protocol Secure". Aus dem englischen Original übersetzt bedeutet dies "sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll". Es ist ein Übertragungsprotokoll im "World Wide Web". HTTPS wird zur Herstellung von Vertraulichkeit und Integrität (durch Verschlüsselung und Authentifizierung) in der Kommunikation zwischen einem Webserver und dem jeweiligen Webbrowser (Client) im World Wide Web verwendet.

Ohne Verschlüsselung sind Daten, die über das Internet übertragen werden, für jeden, der Zugang zum entsprechenden Netz hat, als Klartext lesbar. Mit der zunehmenden Verbreitung von offenen (d. h. unverschlüsselten) WLANs nimmt die Bedeutung von HTTPS zu, weil damit die Inhalte unabhängig vom Netz verschlüsselt werden können.

Die Authentifizierung dient dazu, dass beide Seiten der Verbindung beim Aufbau der Kommunikation die Identität des Verbindungspartners überprüfen können. Dadurch sollen Man-in-the-Middle-Angriffe und teilweise auch Phishing verhindert werden.

Mehr zu diesem Thema finden Sie bei Wikipedia

© 15.12.2006 Ulli Reinders
Überarbeitet 06.05.2007 Ulli Reinders